Ergonomisch gestaltete Möbel: Stühle und mehr

On 30. Juli 2012 by Detlef Rochow

Dieser Artikel sagt Ihnen, warum Sie sich um ergonomisch richtiges Sitzen kümmern sollten, wie Sie den richtigen Stuhl finden – und welche Hersteller es gibt.

„ἔργον“ bedeutet „Arbeit“ und auch „Werk“ und „νόμος“ steht für „Regel“ oder „Gesetz“ – zusammengenommen entsteht der Begriff „Ergonomie“. Die Ergonomie „ist die Wissenschaft von der Gesetzmäßigkeit menschlicher Arbeit. Ziel der Ergonomie ist es, die Arbeitsbedingungen und Arbeitsgeräte für eine Aufgabe so zu optimieren, dass das Arbeitsergebnis optimal wird und die arbeitenden Menschen möglichst wenig geschädigt werden, auch wenn sie die Arbeit über Jahre hinweg ausüben.“ So definiert das Wikipedia.

Uns interessiert, was uns das angeht, ob die Hersteller von Büromöbel hier etwas zu bieten haben, und – um ein Ergebnis unserer Recherchen vorweg zu nehmen – warum sich alle nur um unser Wohlergehen am Arbeitsplatz sorgen?

Die Antworten: Ja, das geht uns sogar sehr viel an. Denn, wie Wikipedia richtig schreibt, „durch schlechte Ergonomie am Arbeitsplatz entstehen Verspannungen und zum Teil schwerwiegende Gesundheitsprobleme wie Bandscheibenvorfall oder chronische Nackenschmerzen. Langanhaltende, statische Arbeitspositionen (wie zum Beispiel Arbeit am Schreibtisch) sollten daher nur mit ergonomisch entwickelten Möbeln verrichtet werden.“ Mehr dazu findet sich auf den Seiten der Hersteller, von denen die überwiegende Anzahl einiges zum Thema geschrieben haben.

Zweitens: Es gibt eine kleine, aber feine Gruppe von Herstellern, die sich auf ergonomische Stühle (und mehr) kapriziert hat – mit unterschiedlich viel Engagement und Sendungsbewusstsein. Weiter unten finden Sie eine Liste von Herstellern, die sich als Pioniere ein gutes Renommee erarbeitet haben.
Und drittens: Wir leben in einer Welt, in der inzwischen jeder Lebensbereich und alles, was Menschen tun, unter finanziellen Gesichtspunkten betrachtet wird (Wir sagen ja sogar Sätze wie „Meine Beziehung zu Sabine lohnt sich für mich nicht mehr.“). Was läge da näher, als den Arbeitgebern in den Aufgabenblock zu diktieren: IHR MÜSST FÜR EURE MITARBEITER ERGONISCH GESTALTETE ARBEITSPLÄTZE SCHAFFEN – DAS MACHT SICH FÜR EUCH BEZAHLT. Schließlich sitzen wir, wenn wir sitzen zu mehr als 70 Prozent an unserem Arbeitsplatz und können mehr leisten und seltener krank. Bei dieser Argumentation sind Unternehmen noch am wenigsten taub. Für ist das auch gut, denn so halten wir uns fit und werden noch dafür bezahlt: für eine angenehme Freizeit, für schöne Wochenenden, lange Urlaube und einen glücklichen Lebensabend. Das nennen wir eine Win-win-Situation. Damit wir schon als Kind und auch privat richtig sitzen, darum sorgen sich ebenfalls einige Hersteller. Und damit wir gesund schlafen und auch am Strand bequem liegen, bietet sich www.isuro.de, oder www.smooff.com/uber an.

Smooff, live life the easy way

Smooff, live life the easy way

Hinzu kommt, wie der sympathische Autor des Beitrages in Wiki betont: „Heute ist die Beachtung und Anwendung ergonomischer Erkenntnisse nicht nur eine für den Nutzer sinnvolle Ergänzung von Produkten, sondern auch ein Marktvorteil gegenüber der Konkurrenz.“

Bei ergonomisch guten Produkten denken wir an Birkenstockschuhe und sagen: Ok, im Büro setze ich mich vielleicht auf so was, aber zuhause? Niemals! Da will ich Komfort und Design. Dazu weiß wiederum Wikipedia: Ein Ziel der Ergonomie ist es, handhabbare und komfortabel zu nutzende Produkte herzustellen.“ Genau – auch für zuhause Wiki sagt: „Seit der bewussten Verwendung des Begriffs Design wird die Ergonomie zunehmend weiterentwickelt. Erste Ansätze entstanden am Bauhaus. Konsequent und umfassend wurde sie jedoch erst von dem US-amerikanischen Produktdesigner Henry Dreyfuss und seinem Designbüro entwickelt und angewandt.“ Das ist lange her, also finden wir heute längst auch schöne Stühle, auf denen man gern sitzt, die gut aussehen und uns komfortabel vorkommen. Die anderen gibt es auch.

So sitzt man ergonimisch

So sitzt man ergonimisch


Jetzt eine kurze Werbeunterbrechung:
Für alle, für die meine Ratschläge zu spät kommen, die vielleicht sagen, „mir hat eine Massage noch immer am besten geholfen“, und die keine Zeit und Nerven aufbringen zu einem Physiotherapeuten oder Massage-Institut zu gehen, denen sei noch bis 3. August folgende Anzeige unterbreitet:
Ergonomische Stühle:

Keyton Massagesessel im Sommerschlussverkauf
Sonderaktion bis 03.08.2012 
Wer einen Massagesessel kaufen möchte, hat derzeit die Möglichkeit, ausgewählte Modelle vom europäischen Hersteller Keyton mit einem Preisnachlass von 10% zu erwerben.

Bis 3. 8. 2012 bietet Keyton die Massage Chairs (http://www.massagechairs-recliners.com) Dynamic und Tecno jeweils mit Echtleder Bezug in den Farben schwarz, beige oder schokolade mit 10 Prozent Preisnachlass an.

Alle im Sommerschlussverkauf reduzierten Massagesessel sind mit der neuen Sensor Spa Technik von Keyton ausgestattet, die über eine integrierte Sensor Scan Funktion verfügt, die die Rückenmuskulatur an 62 Punkten innerhalb von nur 40 Sekunden abtastet und sich genau dem Rücken des Nutzers anpassen kann. Zusätzlich ist eine Voreinstellung auf verschiedene Körpergrößen möglich. Und acht Programme mit unterschiedlichsten Massagetechniken und Massageschwerpunkten stehen dem Nutzer zur Verfügung.

Alle Massagesessel sind übrigens auch ohne Massagefunktion als Relaxsessel bzw. Recliner (http://www.massagechairs-recliners.com) erhältlich.

Preislisten und Produktbeschreibungen können über die Homepage der Firma Welcon oder unter der Hotline 05121/779132 angefordert werden.

Ende der Werbepause


Eigentlich müssen wir heute niemandem mehr erklären, dass fast alle von uns verkrampft und verkrümmt auf unseren ungemütlichen Stühlen vor unseren PC-Bildschirmen hängen und dafür sorgen, dass wir schon morgens mit Nackenschmerzen aufwachen und unser Arzt – inzwischen verzweifelt – uns bereits Kieser-Training empfiehlt. Wir wissen, dass wir hier was machen müssten, denn am ewigen Sitzen vor dem Bildschirm können nur die wenigsten was ändern. Wir sind – ebenfalls fast alle von uns – bereits mal bei einem Kollegen Probe gesessen, als der seinen neuen Bürohocker bekam, obwohl der uns entweder immer besonders mutig oder besonders seltsam vorkam. Und natürlich haben wir bereits nach zwei Minuten gesagt: „Also für mich wäre das nichts.“ Quatsch!

Seit 300.000 Jahren rackert sich der Mensch ab und erst seit 30 Jahren verdient er sitzend seinen Lebensunterhalt. Wir sind also nicht zum Sitzen geschaffen: Wir sind aktiv und wir müssen uns bewegen. Der Ergonomie-Stuhl-Ratgeber (http://www.buerostuhl-ratgeber.de/) verweist deshalb auf zwei Formen: Das aktiv-dynamische Sitzen (das ist das, was uns komisch vorkam) und das passiv-dynamische Sitzen. Letzteres ist albern, denn passiv-dynamisch bedeutet: „ Die einzige Möglichkeit der Überwindung von gesundheitsschädigender Bequemlichkeit ist es, den Sitzenden zu seinem Glück zu zwingen. Den Lösungsansatz liefert das passiv-dynamische Sitzen. Es beruht darauf, die Position und Stellung einzelner Elemente des Bürostuhls (wie die Sitzfläche oder die Rückenlehne) mittels eines Elektromotors zu verändern. Somit spielt der Bürostuhl selber den dynamischen Part, während der Sitzende keine andere Wahl hat, als sich fortwährend seinem Arbeitsgerät anzupassen.“ Wir lassen uns nicht zu unserem Glück zwingen, wir wollen aktiv sein.

Nochmals unser Bürostuhl Ratgeber: „Aktiv-dynamisches Sitzen bedeutet, regelmäßig zwischen aktiver Sitzhaltung und Ruhehaltung zu wechseln und somit die Belastung des Körpers zu reduzieren. Es dient sowohl der Therapie als auch der Vorbeugung von Rückenschmerzen.

Durch das permanente Wechseln von Sitzhaltung und Sitzposition werden die Gelenke der Wirbelsäule in Bewegung gehalten und die Versorgung der Bandscheiben mit Nährstoffen gefördert. Die Bandscheiben werden durch ein aufrechtes Sitzen nicht verformt und erhalten mehr Nährstoffe, zudem ist freies Atmen einfacher. Zugleich werden die Rückenmuskeln durch die erhöhte Blut- und Sauerstoffzufuhr besser versorgt. Last but not least fördert die Bewegung den gesamten Kreislauf des Körpers und somit auch die geistige Leistungsfähigkeit.“ Und genau hierfür haben die nachfolgenden Hersteller interessante, zum Teil patentierte und zusammen mit Forschungseinrichtungen gut analysierte Lösungen entwickelt.

„Ein typisches Beispiel für einen ergonomischen Bürostuhl, der dem Prinzip des aktiv-dynamischen Sitzen folgt, ist der Sattelstuhl. Bei dieser Stuhlform ist es möglich, immer wieder neue Sitzhaltungen einzunehmen. Ob aufrecht, seitlich oder nach hinten oder nach vorne geneigt: mit einem Sattelstuhl ist dies alles möglich, ohne dabei in eine ungesunde Sitzposition gezwungen zu werden.“

Wir wissen, wir müssen was tun. Was bieten uns die Hersteller? Wir haben nachfolgend die wichtigsten Hersteller zusammengetragen, die auf Qualität, Design und Ergonomie ihrer Möbel achten: Auf den jeweiligen Hersteller-Websites finden sich weitere Informationen zu den angebotenen Stühlen.
Einige haben wie Aeris mit renommierten Forschungseinrichtungen Eigenentwicklungen geschaffen, die sich zu Verkaufschlager wie den swopper entwickelt haben. Und was uns bei Aeris besonders gefällt, sie haben auch einen Stuhl für Kinder im Angebot. Denn leider gilt: Früh krümmt sich, wer keinen richtigen Stuhl sein eigen nennt. Andere setzen mehr auf Design ohne den Aspekt Ergonomie zu vernachlässigen und für wiederum andere ist das Thema Ergonomie Teil des Selbstverständnisses.

Hier die wichtigsten Hersteller:

aeris-Impulsmöbel GmbH & Co. KG

Ahrntaler Platz 2-6
85540 Haar bei München
- Deutschland
Tel: +49 (0) 89/900506-34
Fax: +49 (0) 89/903939-1
presse@aeris.de
www.aeris.de
www.aeris.de
www.swopper.de

Fitform

Randweg 17
5683 CL Best – Niederlande
Tel: +31 (0) 88 33 88-100
Fax: +31 (0) 88 33 88-199
www.fitform.net/de/startseite/

HÅG

Sperberweg 8
41468 Neuss
- Deutschland
Tel: +49 (0) 2131 1510-0
Fax: +49 (0) 2131 1510-100
info@hag-deutschland.de
www.hag-deutschland.de/

LEUWICO GmbH

Hauptstr. 2-4
96484 Wiesenfeld
- Deutschland
Tel: +49 (0) 9566 88-0
Fax: +49 (0) 9566 88-114
info@leuwico.com
www.leuwico.com
www.leuwico.com/

Löffler GmbH
Rosenstraße 8
91244 Reichenschwand – Deutschland
Tel: +49 (0) 9151 83008-0
Fax: +49 (0) 9151 83008-88
info@loeffler-bewegen.de
www.loeffler-bewegen.de

MOIZI Möbel GmbH

Warburger Str. 37
33034 Brakel – Deutschland
Tel: +49 (0) 5272 37 15-0
Fax: +49 (0) 5272 37 15-23
moebel@moizi.de
www.moizi.de

ONGO GmbH
Klopstockstrasse 51
70193 Stuttgart
- Deutschland
Tel: +49 (0)711 469078-70
Fax: +49 (0)711 469078-99
info@ongo.eu
www.ongo.eu

Variér Furniture AS

Deutsch: Jesper Petersen
Hauptgeschäftsführer
Tel: +47 95257878
jesper.petersen@varierfurniture.com
www.varierfurniture.de/

mPosition
www.mposition.pl/de

Chairgo
www.chairgo.de/index.php

Sitting Bull GmbH

Hauptstraße 70
33397 Rietberg
- Deutschland
Tel: +49 (0) 52 44 93 05 338
Fax: +49 (0) 52 44 93 05 250
www.sittingbull.de

Smoof
www.smooff.com/uber

Lumen Lighting Nostraforma GmbH & Co KG

Bodenseestr. 129
81243 München
- Deutschland
Tel: +49 (0) 89 820 80 62-230
Fax: +49 (0) 89 820 80 62 – 200
maria.portanova@nostraforma.com
www.nostraforma.com


iSURO AG
Medizinpark 1
83626 Valley/Oberlaindern – Deutschland
Daniela Happel und Christian Puritscher
Tel: +49 (0) 80 24 60 81 86-10
Fax: +49 (0) 80 24/60 81 86-99
info@isuro.de
www.isuro.de

„iSURO – die Matratze“ ist ein neuartiges Matratzensystem. Es zeichnet sich durch eine spezielle Füllung aus: Tausende winzige Polystyrol-Kügelchen passen sich jeder Körperlage und Schlafposition an. Sie sorgen für eine optimale Druckverteilung und einen gesunden Schlaf.

Bürositzmöbelfabrik
Friedrich-W. Dauphin GmbH & Co.
Espanstraße 29
91238 Offenhausen – Deutschland
Tel: +49 (0) 9158 17 0
Fax: +49 (0) 9158 10 07
info@dauphin.de
www.dauphin.de

Klöber GmbH

Hauptstraße 1
88696 Owingen – Deutschland
Tel: +49 (0) 75 51 838-0
Fax: +49 (0) 75 51 838-142
info@kloeber.com
www.kloeber.com

In 4 Schritten zu Ihrem Stuhl
Stuhl-Beratung auf unserer Website durchführen
Stuhl nach individuellen Vorlieben online konfigurieren
Angebot einfach ausdrucken
Probesitzen und beim Klöber-Fachhändler in Ihrer Region bestellen

Back App Europe AB
Box 68,
SE-334 21 Anderstorp – Schweden
Tel: +47 63 82 63 11
mail@backapp.eu
backapp.eu/de/

DER WELTWEIT EINZIGE STUHL, DER IHREN RÜCKEN WÄHREND DES SITZENS TRAINIERT UND STÄRKT. NACHWEISLICH!
Ergonomische Möbel für unterschiedliche Anwendungen:
ERGO
Burchardstraße 6
20095 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 30 96 92-0
ergo@ergoweb.de
www.ergoweb.de
Katalog: Produktsuche
Büro & Arbeit
Arbeitsmöbel sind so vielfältig, wie Ihre Benutzer. Unsere ausgewählten Möbel gehören zu den Besten – Sie sind konsequent körpergerecht gestaltet und geben Ihnen was jeder Arzt empfiehlt: Sitzen in Bewegung.

Wohnen & Entspannen
Richtig Sitzen und Entspannen will gelernt sein. Hier finden Sie Stühle, Sessel, Hocker und Stehhilfen. Gestalten Sie das Sitzen und die Entspannung zu Hause körpergerecht mit unseren Möbel. Sie werden sich wohlfühlen!

50Plus
Mit den hier abgebildeten Möbeln werden Sie Ihren Alltag rückengerecht und aktiv gestalten können. Auf Mass lassen wir Sessel und Betten herstellen. Sie werden Ihnen passen, wie Ihre Schuhe!

Schlafen
Gesundes Schlafen ist von zwei Kernfaktoren abhängig: Anpassungsfähigkeit und Atmungsaktivität. Regenerieren Sie im Schlaf. Unser Bettensysteme bieten die Antworten, die Sie suchen!

Kind & Jugend
Wenn Kinder wachsen, muss ihre Umgebung Mitwachsen. Der erste Hochstuhl, der erste Tisch, der erste Arbeitstuhl – Gesundes Wachsen wird durch richtige Möbel geprägt: Hier finden Sie sie!

Wellness & Aktivität
Zusätzlich zu ergonomischen Möbeln gibt es noch weitere Produkte, mit denen sie ihren Körper und Geist trainieren können. Somit kriegen sie ihre Rückenschmerzen in den Griff oder beugen ihnen vor. Unsere Produkte aus diesem Bereich sind eine Bereicherung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>