Am 31.07.2012 auf Arte: der AALTOS SESSEL “PAIMIO”

On 30. Juli 2012 by Detlef Rochow

Morgen, Dienstag, den 31. Juli um 12:20 Uhr ist es wieder einmal soweit: Arte zeigt in einer halbstündigen TV-Dokumentation den 1931 geschaffenen, berühmten Sessel „Paimio“, die Design-Ikone des 20. Jahrhunderts von Alvar Aaltos. Die Stars dieser 2000 begonnenen Design-Reihe auf Arte sind „Gegenstände, die ästhetisch und technologische Neuerungen darstellten, ihre jeweilige Epoche widerspiegelten und gleichzeitig ihrer Zeit voraus waren“, erläutert der Sender. Dies gilt für den „Paimio“ in hohem Maße:

Alvar Aalto (1898 – 1976) gehört heute zu den wichtigsten
Bauhaus-Architekten und Möbel Designer. Nach seinem Studium eröffnete er 1923 ein eigenes Architekturbüro mit dem er 1933 schließlich nach Helsinki umzieht. In dieser Zeit plant Aalto einige Gebäude – zu seinen frühen Bauten gehören die Stadtbibliothek in Viipuri sowie das Tuberkulose-Sanatorium in Paimio, dessen Möbel und Innenräume ebenfalls von Alvar Aalto gestaltet worden waren. Der Paimio ist nur das prominenteste Möbelstück, Ergebnis eines bereits 1925 begonnenen Experimentierens mit der Verformung von Holz und Schichtholz. Ab 1929 macht Aalto weitere Versuche mit Otto Korhonen, dem technischen Leiter einer Möbelfabrik bei Turku. So entwickelt er 1931 den Sessel „Paimio“, mit dem er seinen großen Durchbruch als Designer hat. 1933 entsteht der Stapelhocker mit L-förmigen Beinen, der “L-leg”. 1935 gründet Alvar Aalto zusammen mit seiner Frau und Freunden die Firma Artek zur internationalen Vermarktung seiner Möbel und sonstigen Entwürfe. www.artek.fi bietet den Nachbau des Armchair 41 „Paimio“ – Alvar Aalto 1932 direkt an und in Deutschland hat ihn Markanto in Köln für 2.865,00 Euro im Angebot www.markanto.de.

AALTOS SESSEL "PAIMIO"

AALTOS SESSEL “PAIMIO”

Wer den Film morgen verpasst: Die Wiederholung läuft am 4. August um 14:40 Uhr – Design
(Frankreich, 2007, 26mn)
, ARTE, Regie: Sébastien Jaudeau

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>