Dauphin fertigt Bürostühle für ein gesundes Sitzen

On 24. August 2012 by Detlef Rochow

Eigentlich könnte es dem gestressten Büromenschen egal sein, woher der Bürostuhl stammt, auf dem er viele Stunden am Tag sitzt – solange er nur bequem ist. So denkt wohl immer noch die Mehrheit der überwiegend sitzend Tätigen – und massiert sich den schmerzenden Nacken. Aber jeden Tag werden es mehr, die Wert auf einen ergonomisch gestalteten Bürostuhl legen und jeden Tag entschließen sich weitere Geschäftsführer und Topmanager dazu, ihren Mitarbeitern (auch aus ganz handfesten finanziellen Gründen) die auf den ersten Blick keineswegs günstigen ergonomisch geformten Bürostühle zu spendieren. Die Dauphin HumanDesign Group gehört zu den Großen einer ganzen Reihe namhafter Büromöbelanbieter, die sich dieser wachsenden Nachfrage nach gesunden und schönen Bürositzmöbeln angenommen haben. Dauphin produziert inzwischen täglich durchschnittlich 2.100 Stühle weltweit und für den Weltmarkt.

Friedrich-Wilhelm Dauphin mag den Trend zu gesundem Sitzen auch im Büro geahnt haben, als er 1969 die deutsche Niederlassung eines englischen Bürostuhl-Herstellers übernahm und schon bald ganz auf Ergonomie setzte. Dies war der Beginn einer außergewöhnlichen Erfolgsgeschichte: Aus „Friedrich-W. Dauphin, Alleinimporteur Evertaut International“ ist der multinationale Dauphin-Konzern mit knapp 800 Mitarbeitern – ein Viertel von ihnen arbeitet im Ausland – und einem Umsatz im dreistelligen Millionen-Bereich geworden.

Allein in Deutschland umfasst das Vertriebsnetz gut 800 Fachhändler. 22 Vertriebs- und Produktionsgesellschaften im In- und Ausland, zahlreiche Niederlassungen, Vertretungen und Lizenznehmer in 70 Ländern sorgen für weltweite Präsenz. So wird bereits knapp ein Drittel des Gesamtumsatzes im Ausland generiert – Tendenz steigend. Eines jedoch ist über die Jahre unverändert geblieben: Dauphin ist weiterhin ein Familienunternehmen:

Unternehmerfamilie Dauphin

Foto Dauphin. „Global player in Familienhand“: Friedrich-W. Dauphin mit Elke und Antje Dauphin.

Große Unternehmerfamilien zeichnet häufig ein strenger Wertekanon aus, der, auf das Unternehmen übertragen, einen Großteil des Erfolgs ausmachen: Bei Dauphin lassen sich Neugier und Innovationsfreude; der Mut, Neues auszuprobieren, aber auch der Wille zu Nachhaltigkeit, Qualität sowie Design bei maximaler Funktionalität identifizieren. Das Ergebnis kann auf der nächsten Orgatec bewundert werden. Dauphin zeigt wieder eine ganze Reihe neuer Produkte. Zum Beispiel ein „Cocone“ genanntes Sofa, das es auch mit extra hoher Lehne gibt, praktisch als Wohlfühloase in der Wüste des Großraumbüros (darüber berichten wir später noch).

Ebenfalls neu auf der Orgatec, die vom 23. – 27. Oktober in Köln stattfindet, ist eine neue Bürostuhlserie, angekündigt als „X-Code“ – Die sportliche Sitzinnovation. Inspiriert durch die Sportschuh-Entwickler, die seit Jahren mit neuen Materialien und Materialkombinationen experimentieren, um durch leichte, atmungsaktive, passgenaue Sportschuhe die Möglichkeiten der Athleten zu erweitern, hat Designer Daniel Figueroa zusammen mit den Ergonomie-Experten von Dauphin neue Ansätze für ein funktionsgerechtes Stuhldesign entwickelt.

Dauphin Bürodrehstuhl_X-Code

Foto: Dauphin. Dauphin zeigt auf der Orgatec 2012 in Köln Ende Oktober wieder eine ganze Reihe neuer Produkte: Hier ein X-Code Bürodrehstuhl

Dauphin Bürodrehstuhl_X-Code

Foto Dauphin. Sportlich: Die neuartige „X-Code“-Kombination im Stuhlrücken aus tragender Kunststoffschale, membranbespannter Lamellenstruktur und softem Gewebe.

Die Marketing-Abteilung des Unternehmen gerät ins Schwärmen: „Etwa durch präzise Einarbeitung von Fasergewebe im Stuhlrücken – nur an den benötigten Stellen – entsteht ein federleichtes, passgenaues, mehrdimensional-gestricktes Rückengewebe, das in Kombination mit einer dauerelastischen Lattenrostmembran für leicht bewegliches, sportliches Sitzgefühl sorgt.“ Und gleich weiter: „Die neuartige Kombination im Stuhlrücken aus tragender Kunststoffschale, membranbespannter Lamellenstruktur und softem Gewebe klimatisiert und stützt den gesamten Rückenbereich. Aktives und zugleich entspanntes Sitzen ohne die typischen Ermüdungserscheinungen sind die Folge.“

Schöner hätte ich das auch nicht sagen können. Probesitzen war ich noch nicht, aber vielleicht schaffe ich es ja bald einmal nach Offenhausen, dem Firmensitz der Gruppe. Neu ist auch, die stufenlose Sitzneigung von „praktisch senkrecht“ bis „etwas nach vorgebeugt“, die durch einen kleinen Drehregler im hinteren Teil der Sitzschale verstellt werden kann. Eine wichtige Funktion für körpergerechtes Sitzen, wird elegant und unauffällig in den Sitz integriert.

Der Mut, Neuland zu betreten, ist überall sichtbar: Elke Dauphin, sie zeichnet für Produktentwicklung und Marketing verantwortlich, hat zuletzt im Frühjahr 2010 auf der IMM Cologne die neue Marke Dauphin Home der Fachwelt vorgestellt: Durch Zeitlose Eleganz will sie Marktanteile im hart umkämpften Wohnbereich gewinnen – und das scheint zu gelingen. Mehr gibt es hier: www.dauphin-home.de

Da wir uns aber auf ergonomische Büromöbel konzentrieren wollen, sind andere Marken aus dem Hause der Dauphin Gruppe  heute wichtiger: Bosse, Trendoffice und Züco. Sie ergänzen sich und so kann die Dauphin HumanDesign Group ein Komplett-Angebot von Büroeinrichtungen anbieten. Kerngeschäft aber bleiben die Stühle: Mit zwölf Prozent Marktanteil ist das Unternehmen einer der Marktführer in Deutschland im Segment Bürodrehstühle – und auch europaweit gehört die Gruppe zu den führenden Bürositzmöbel Herstellern.

Wie sagt dies das Unternehmen? „Mit der Gründung der Dauphin HumanDesign Group im Herbst 2002 bündelte Dauphin die Kräfte in Vertrieb, Marketing und Beratung seiner Töchter Bosse, Trendoffice und Züco, um ihren Kunden vor dem Hintergrund einer ganzheitlichen HumanDesign-Philosophie Komplettlösungen für den gesamten Office- und Objekt-Bereich anbieten zu können. Im Mittelpunkt stehen dabei die hochwertigen Stuhlprogramme der Marken Dauphin und Züco sowie das junge, trendige Sitzmöbel-Programm von Trendoffice einerseits und die modernen, durchdachten Raumgestaltungs- und Büromöbelsysteme von Bosse andererseits. Das Resultat ist ein Komplettangebot zur Gestaltung zeitgemäßer, nutzerorientierter Bürolandschaften mit System. Denn: der Arbeitsplatz ist keine Einzelteilesammlung, sondern muss eine harmonische Einheit bilden.“ Dem ist – für heute – nichts hinzuzufügen.

Direkt zum Hersteller: www2.dauphin.de
Detlef Rochow

Zum Google Plus Profil von Detlef Rochow

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>