Varier – Ein Gegenpol zur Wegwerfgesellschaft

On 12. August 2012 by Detlef Rochow

Für Entspannung und eine gute Haltung sorgen die Stühle und Sessel von Varier. Anders gesagt: Was haben Bill Gates und Lisa von den „Simpsons“ mit vielen tausend Menschen in mehr als 35 Ländern gemeinsam? Sie sitzen aktiv und gesund auf Stühlen, die zum Arbeiten eigentlich viel zu schön sind und die außerdem noch in einer Qualität produziert werden, auf dass ihre Langlebigkeit das Unternehmen zu der Formulierung hinreißen lässt: „Sie bilden so einen Gegenpol zur Wegwerfgesellschaft und sprechen immer stärker eine wertebasierte Kundschaft an“.

Variér ging im Jahre 2006 aus der Firma Stokke hervor. Stokke wurde 1932 gegründet und befindet sich seither im Besitz der Familie Stokke. Das Unternehmen hat viele Sitzmöbel für die unterschiedlichsten Bedürfnisse entworfen und dabei immer Ergonomie, Funktion und einzigartiges Design miteinander verbunden. So hat  Stokke in Zusammenarbeit mit Designern wie Peter Opsvik neuartige Lösungen für ein gesundes Sitzen bekannt gemacht. Stardesigner Opsvik: „Ich bin überzeugt, dass die Wirbelsäule sich dann am wohlsten fühlt, wenn sie die natürliche Krümmung einnehmen kann, die sie beim Stehen hat.” Peter Opsvik stellen wir bald einmal vor – hat er doch für eine ganze Reihe Hersteller ergonomischer Sessel und Stühle gestaltet.

Variér Stuhl Peel Club Variér

Foto: Variér. Der Peel Varier ist fürs Büro fast zu schön. Variér Bürostühle kaufen Ästheten und Menschen, die ergonomisch sitzen wollen.

 

 

 

Design um des Designs willen ist Kunst. Kunst hat keine praktische Funktion. Die Funktion eines Stuhls ist es, Entspannung und eine gute Haltung zu fördern.

Vergessen Sie die Regeln des Designs und lassen Sie sich vom menschlichen Körper leiten. Lassen Sie die Kunst dort, wo sie hingehört, in einer Galerie und genießen sie das funktionale Design.Mehr unter: www.varierfurnitures.de

„Die Produkte, die heute unter dem Namen Variér bekannt sind, führten ein anonymes Dasein in einem großen Konzern“, heißt es auf der Website von Variér. Deshalb haben sich einige Menschen selbstständig gemacht, weil sie – mit Recht, wie sich inzwischen zeigt – überzeugt waren, dass diese Produkte Zukunft haben. Variér hatte sich im Sommer 2006 von Stokke abgespalten, seither konzentriert sich Stokke auf Kindermöbel und Kleinkinderausstattung – Slogan: “In the best interest of the child”. Und Variér hat eine stürmische Zeit durchlebt, in deren Verlauf sich aber die Produktphilosophie zunehmend schärfte. Seither kommen ständig neue Produkte hinzu. Produkte, die gut ankommen. So kann man heute Sitzmöbel in 36 verschiedenen Ländern und sehr vielen Händlern auf der ganzen Welt kaufen – in Deutschland hörten wir bei 150 Händlern auf zu zählen.

Variér s Erfolgsgeschichte basiert auf der Überlegung, was gut für den menschlichen Körper ist wird mit ästhetisch schönen Formen und ansprechendem Design verbunden. Bei Variér sagt man: „Wir wissen, welche Positionen die Entspannung fördern und wo und wie man den Körper unterstützen muss. Der menschliche Körper ist für die Bewegung geschaffen und sollte nie zu lange still sitzen. Wir stellen Stühle her, die diese Bedürfnisse erfüllen und lassen dann unserer Phantasie freien Lauf, um mutige, unkonventionelle Formen mit perfekter Funktionalität zu entwickeln.“ Genau!

Zur Zeit vertreibt Variér zwei Kollektionen: Human Design und Human Instruments. Human Design deckt die meisten Bedürfnisse ab, die man an Sitzmöbel stellt. Die Stühle der Kollektion haben mehrere renommierte Preise gewonnen, unter anderem den norwegischen „Award for Design Excellence”. Die Kollektion reicht von Peel Club und Variér Eight über den Variér Invite oder der Variér Ekstrem. Die Human Instrument-Kollektion beginnt mit dem Wing balans, dem Pendulum. Ganz neu  ist der Variér Active; hinzu kommt der Actulum, dann unser Traumsessel, der Gravity balans; und schließlich die Klassiker schlechthin: der Move oder der Variable balans.

Schöne Designerstühle, die in der Wohnung wie auch in öffentlichen Räumen Komfort versprechen, entstehen, so betont das Unternehmen, aus der Weiterentwicklung klassischer Produkte wie des Variable balans® die ihre Funktionalität behalten – dies aber in modernstem Design.

Human Instruments: Eine Arbeitsstuhl-Kollektion, die aus Sitzinstrumenten besteht. Die Stühle folgen einfachen Prinzipien: bei ihrer Herstellung steht das im Vordergrund, was für den menschlichen Körper am besten ist. Zur Kollektion gehört auch der weltweit erste Kniestuhl. Die Nachfrage nach den Produkten ist auf Grund des zunehmenden Wellnesstrends explosionsartig gestiegen.

Die Human Instruments Kollektion beinhaltet Stühle für den Schreibtisch zu Hause und im Büro sowie Stühle für das Esszimmer. Alle Stühle fördern die Bewegung und wechselnde Sitzpositionen, um den Körper in seinem von Natur aus aktiven Zustand zu halten. Das unkonventionelle Design lässt der Wirbelsäule ihre natürliche Krümmung und hält die Bandscheiben flexibel. Die Blutzirkulation wird angeregt und die Sauerstoffversorgung wird verbessert, was zu einer besseren Konzentrationsfähigkeit führt und das allgemeine Wohlbefinden steigert.

 

Variér Stuhl Active rot

Foto Variér. Bürodrehstühle von Variér sind ergonomische Stühle von Designer Hand. Hier der Variér Stuhl – Active red

 

Der Neueste von Variér: Ein Arbeitsstuhl für das Homeoffice. Im Januar wurde er erstmals auf der IMM in Köln präsentiert, Motto: Konzentriert und effizient: „Um sich auf Ihre Arbeit konzentrieren zu können, benötigen Sie eine unterstützende und aktive Sitzfläche. Das stellt sicher, dass Ihre Leistungsfähigkeit während der Arbeit erhalten bleibt und Sie sich wohl fühlen.

Der Variér Active verdient Ihre Aufmerksamkeit, wenn Sie reibungslose Arbeitsabläufe, eine harmonische Atmosphäre und befriedigende Arbeitsergebnisse anstreben, die aus einem angenehmen und effizienten Arbeitstag resultieren.“ So steht es am 13. Februar in der Pressemeldung des Herstellers, so können wir es bestätigen. Kurz: ein schöner, bequemer und moderner Arbeitsstuhl für Büro oder Homeoffice. Design: Olav Eldøy and Atle Tveit
2012.

Der Artikel: Ergonomisch gestaltete Möbel: Stühle und mehr,  sagt Ihnen, warum Sie sich um ergonomisch richtiges Sitzen kümmern sollten, wie Sie den richtigen Stuhl finden – und welche Hersteller es gibt.

Zum Google Plus Profil von Detlef Rochow

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>