Möbelhaus Finkbeiner – Gesundes Wohnen und Schlafen

On 5. September 2012 by Detlef Rochow

St. Georgen liegt im Schwarzwald – IKEA ist 39 Kilometer weit weg, Möbel Braun auch, Roller nur 11 Kilometer entfernt; weitere Wettbewerber findet man im Umkreis von 15 Kilometern. Da hat es Helga Bösl mit ihren 900 Quadratmetern Fläche nicht gerade einfach. Und dennoch konnte sie kürzlich das 50 jährige Bestehen ihres Einrichtungshauses feiern: Sie hat immer wieder modernisiert und hat die Zeichen der Zeit verstanden. Heute ist sie ganz auf gesundes Wohnen und Schlafen spezialisiert.

Der Schwarzwälder-Bote hat aus diesem Anlass das Möbelhaus gewürdigt: „ Erwin und Hildegard Finkbeiner betrieben bereits in den 50er Jahren eine Schreinerei, als sie im Bereich des heutigen Bärenplatzes ein kleines Möbelgeschäft eröffneten. Die angemieteten Räumlichkeiten waren bald zu klein und so entstand der Neubau in direkter Nachbarschaft in der Schramberger Straße. Im Juli, August 1962 war die Eröffnung.“ Das war vor 50 Jahren und inzwischen, das heißt seit fast 25 Jahren führt die Tochter Helga Bösl das Geschäft. Sie sagte ihrer Heimatzeitung: “Damals gab es die großen Möbelhäuser noch nicht als Konkurrenz”.

Einrichtungshaus Finkbeiner

Foto: Dieter Vaas. Hildegard Finkbeiner, Besitzerin in 2. Generation stellt sich dem Fotografen des Schwarzwälder Boten: Sie kämpft erfolgreich gegen die ganz großen Einrichtungshäuser – mit Erfolg.

Dennoch hat sie bereits vor 15 Jahren erkannt, dass die Kunden immer mehr in Richtung „Gesundes Wohnen und Schlafen“ denken. So hat sie damals ihr Geschäft umgestellt. Und als sie beobachtete, dass ergonomische Gesichtspunkte wichtiger werden, hat sie erneut souverän darauf reagieren. Der Auszug ihrer Lieferanten-Liste ist klein, aber fein: Matratzen von Sembella, Bettsysteme von Relax und Pro Natura, Schafsofas von Signet, Sessel und Stühle von Moizi und Caresse, Massivholz-Möbel von Anrei, Incasa und Relax. Vier sollen kurz vorgestellt werden:

Sembella will „natürlich Energie gewinnen“ aus der Verbindung von traditionellem Wissen und
neuer Forschung, herauskommt höchster Liegekomfort. Damit wir gut und gesund schlafen, werden für die Matratzen nur natürliche Materialien, „gewissenhaft geprüft
und perfekt aufeinander abgestimmt“. Daraus entstanden sind Produkte, die die Bezeichnung Naturmatratzen verdienen.
Sembella schreibt als ob sie das Geschäft von Frau Bösl kennen würden: „Nehmen Sie sich Zeit beim Matratzenkauf! Lassen Sie sich umfassend beraten und testen Sie ausgiebig beim Probeliegen. Dann können Sie sicher sein, dass die Produkte, die Sie auswählen, Ihren individuellen Schlafbedürfnissen entsprechen.“  – Und wie heißen die Matrazen-Linien: Belair, premium line, Purana. Futons haben sie auch im Programm und – natürlich – Wellness-Sets.

MOIZI kümmert sich mit Leidenschaft um das gesunde Sitzen. Sie stellen seit 1994 Sitzmöbel her, die „die Gesundheit unterstützen“. Seither konzentriert sich MOIZI um das Thema bewegtes Sitzen. Kein Wunder, dass sie inzwischen darin eine „hohe Expertise“ entwickelt haben, wie auf der Website zu lesen ist. Ihnen geht es um das aktive Sitzen – „Bewegung und Dynamik in das sonst so starre und bewegungsarme Sitzen zu bringen“ ist ihr Ziel.

Es hat schon System: Wer sich um Ergonomie kümmert, für den ist Nachhaltigkeit wichtig: „Wir planen, entwerfen und produzieren am Standort Brakel im westfälischen Weserbergland nach höchsten Qualitätsstandards. Wir verarbeiten Buchenformholz aus nachhaltigem Forstanbau aus unserer heimatlichen Umgebung. Auch bei Polsterschaum, Stoffen und Leder achten wir auf beste Umweltverträglichkeit.“ So steht es auf der Website. Unser Ziel als gewöhnlicher Sitzer ist es: entspannt zu sitzen. MOIZIs Ziel lautet: Bleiben Sie bewegt gesund! Dann haben wir unsere Arbeit gut gemacht.

Einrichtungshaus Finkbeiner Sofas

Foto: Finkbeiner. Sessel und Sofas – alles was bequem ist, Komfort bietet und nachhaltig ökologisch gefertigt wird verkauft das Möbelhaus Finkbeiner.

Die Sessel und Sofas von Signet sind „ein Ruheplatz, fernab von Hektik und Stress.“ Sagt  Signet, wir sagen, die Oberfranken können einfach gemütliche Sitzmöbel bauen, die zudem noch nachhaltig Umweltschutz, Komfort und gesundes Sitzen beachten. Wie sagt das Signet selbst? „Unsere qualifizierten Mitarbeiter aus der traditionsreichen Möbelregion Oberfranken fertigen unsere hochwertigen Produkte mit handwerklichem Können. Die Zutaten für unsere Möbel erhalten wir von renommierten Zulieferern aus Europa und der unmittelbaren Region. Umweltschonende, nachwachsende Rohstoffe, bilden Basis für unsere langlebigen Produkte.“ Und aus Deutschland sind sie auch noch, „Made in Germany“ eben. Wir werden mal nachfragen, wie sie das machen, behaupten doch andere, dass das nicht mehr geht.

Bettsysteme verschwinden immer ein wenig unter Matratzen und Möbeldesign – kleiner Scherz. Aber wenn das Bettsystem nicht stimmt, nutzt der Rest auch nichts. ProNatura, die Marke der JOKA-Werke wirbt mit: Wer ergonomisch richtig und gesund schläft, für den wird Komfort zur Selbstverständlichkeit.“ Das können wir und Millionen bestätigen, denn was wäre heutzutage größerer Komfort, als nach kurzer Nacht erholt aufzuwachen. Und auch für danach hat ProNatura einen Komfort-Knopf. Sie schreiben: „Das ist der kleine Luxus am Morgen: ein köstliches Frühstück im Bett – gelangen Sie bequem bis in die Sitzposition bei stufenlos verstellbarem Kopf-, Rücken- und Fußteil.“ Na also – aber was ist abends, wenn man nichts essen will und Fernsehen nicht mag? ProNatura weiß Rat: „Oder für all diejenigen, die am Abend vor dem Einschlafen nicht auf die Lektüre eines guten Buches verzichten wollen. Die 4 unabhängig voneinander steuerbaren Motoren ermöglichen eine entlastende Liegeposition.“ Mehr dazu steht unter Produkte.

Betten, Matratzen, Sofas und andere Sitzgelegenheiten bietet sie an – so gehört Probeliegen im vor Jahren eingerichteten Studio im Möbelhaus Finkbeiner zu den selbstverständlichen Services. Aber eines macht ihr mehr Kopfzerbrechen: Ihre beiden Söhne zeigen wenig Interesse, eines Tages das Geschäft zu übernehmen und nach St. Georgen zurück zu kommen.

 

Möbel Finkbeiner St. Georgen

Schramberger Straße 4

78112 St. Gerorgen

Telefon: 0 77 24 / 71 58

helga.boesl@gmx.de

 

Hier geht es zu den Lieferanten:

Matratzen: www.sembella.de

Bettsysteme: www.pronatura.at

Sessel und Sofas: www.signet-moebel.de

Stühle: www.moizi.de

 

 Zum Google Plus Profil von Detlef Rochow

Detlef Rochow

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>