Designer Möbel fürs Ego – von Brad Pitt und Frank Pollaro

On 16. November 2012 by Detlef Rochow

Das Leben geht manchmal seltsame Wege. Da bestellt sich einer einen maßgeschneiderten Schreibtisch, und der Firmeninhaber und Designer Frank Pollaro setzt sich ins Flugzeug um das Einzelstück persönlich auf der anderen Seite des Atlantiks auszuliefern. Komisch? Nicht, wenn der Eine Brad Pitt ist und das teure Einzelstück für sein Schloss in Südfrankreich gestaltet und gefertigt wurde.

Hier stellen die Beiden rasch fest, dass sie die Liebe zu hochwertigen und schön gestalteten Dingen verbindet: „Ich habe eine zwanghafte Neigung zu Qualität“ soll Brad Pitt dem AD Magazin verraten haben. Und – so geht die Legende weiter – da liegt doch zufällig Brads Skizzenbuch herum, in das Pitt seit gut zehn Jahren seine Ideen notiert. Pollaro ist begeistert und schlägt vor, sie in echt zu bauen. Brad ist auch begeistert, Pollaro setzt um und gemeinsam entsteht so die erste Pitt-Pollaro Kollektion. Die wiederum ist seit ein paar Tagen im Internet und in dieser Woche in New York zu sehen.

P-2 Bed, designed in 2001 by Brad Pitt, built by Frank Pollaro. Auf der Website der Beiden steht: “Ziricote with farm raised stingray skins and nickel details. Integrated movable bedside tables. Also available with drawer tables. Hand polished finish.” Das Bett gibt es nur neun mal – und die sind durchnummeriert. Weiter heißt es auf der Website: “Each one in a unique wood. Available in Ziricote, Macassar ebony, Ceylon satinwood, Amboyna burl, Olive ash burl, Macassar ebony with diamond pattern inlays, hand laid eggshell, goatskin, and stingray skin.”

Und jetzt noch zwei weitere Beispiele – ein Tischchen und eine Art Marmorbad in Form eines Hinterteils – ob das ergonomisch angenehm ist, darf bezweifelt werden. Einen Sessel, der unmöglich ergonomischen Regeln entspricht und der gewiss nicht auch noch gesundheitsfördernd ausgestaltet sein kann, wollten wir hier nicht zeigen.

Eine Badewanne für Angelina und Brad – ein “Toi et Moi Bath Tub, designed 2010 auch von Brad PItt. Hier kommt seine frühe Liebe zu Frankreich und Paris zum tragen – ein Bad für Dich und mich, für toi et moi – und das noch auf französisch und auch englisch sowie in venezianischem Marmor. Davon gibt es genau drei Stück – Glück für sechs Menschen, die gern baden und sich lieben.

Traumhaft schön, edle Materialien, elegant geschwungene Linien – von Brad ausgedacht und gemalt, von Frank materialisiert – in 3D und zum Kauf geeignet. Ein Tisch – nichts für Ouzo und Sechsämter, aber für Schaumwein von Brads Schlossweingut.

Natürlich sind alle Möbel nur in Limited Edition gefertigt. Zum Glück, denn für das Pitt-Pollaro-Bett trägt beispielsweise eine Rochen seine Haut zu Markte – da wäre Massenware unerträglich. Wobei Angelina bereits signalisiert hat, „sie könne sich auch vorstellen, billiger zu produzieren“ und den 35.000 Euro-Sessel  für einen Bruchteil anzubieten. Dann aber hoffentlich ohne Rochen. Da Label und Namen in unserer Welt alles sind, bekommt der Käufer ein Echtheitszertifikat: ‚Designed by Pitt, built by Pollaro’. Die erste Pitt-Pollaro Kollektion umfasst ein Bücherregal, eine Badewanne, Glasstische, ein Bett und einen Sessel. Weitere Kollektion sind geplant. So berichten die Medien in aller Welt – wohl eher wegen des Promifaktors. Wir leisten uns hier mal den Luxus, Möbel vorzustellen, die unter den Begriff Luxus fallen und in winzigen Auflagen zu horrenden Preisen angeboten werden. Aber nicht nur als Gag, sondern auch, weil sie uns gefallen. Mehr hier: http://www.pitt-pollaro.com

 

Verlinken mit Xing:
Detlef Rochow

Zum Google Plus Profil von Detlef Rochow

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>