FREIFRAU – eine Sitzmöbelmanufaktur aus Lemgo

On 19. September 2013 by Detlef Rochow

„Grün, Grün, Grün ist alles was ich habe“ – so beginnt ein Kinderlied, das in jeder Strophe eine andere Farbe besingt. Grün, grün, grün ist die Farbe des aktuellen Designer-Stuhl Leya, mit dem die Sitzmöbelmanufaktur FREIFRAU aus dem Nordrhein-Westfälischen Lemgo ihre Erfolgsserie fortsetzt. „Grün, grün, grün ist alles was ich habe, weil mein Schatz ein Jäger, Jäger ist.“

Entsprechend dichtet die Agentur on time PR: „FREIFRAU Sitzmöbelmanufaktur eröffnet die Jagdsaison. Wald und Wiesen goes Interior – nicht nur auf den Laufstegen sondern auch Zuhause ist grüner Filz absolut im Trend! FREIFRAU Sitzmöbelmanufaktur hat die Fährte aufgenommen und präsentiert das Modell Leya in Grün, grün, grün. Leya ist ab 638,- Euro erhältlich.“

Gestaltet hat Leya – siehe unser Titelfoto – die Designerin Birgit Hoffmann. Sie sagt: „In meinem Entwurf habe ich versucht Gegensätze miteinander zu verschmelzen.“ So liegt die elegante, gut gepolsterte Außenschale auf konischen Holzbeinen, die von einem Ring aus Metall gehalten werden. Passend zum jeweiligen Polster lässt sich der Ring farbig lackieren. Design und Sitzkomfort sollten aber zusammengehören. Für Leya gilt dies in hohem Maße: Die Innenpolsterung schmiegt sich wie ein flauschiges Kissen an jeden, der das Glück hat sich in einen Leya setzen zu dürfen.

Für FREIFRAU arbeiten eine ganze Reihe namhafter Designer. Uns gefallen hat Lina vom Studio Vertijet. Dahinter verbergen sich die Innenarchitektin Kirsten Hoppert und der Produktdesigner Steffen Kroll. Sie lernten sich an der Kunsthochschule Halle kennen und gründeten 2000 – gleich nach Studiumende – ihr eigenes Designbüro. Heute arbeiten die beiden vor allem an experimentellen Projekten und am Aufbau eines eigenen Labels. Viele ihrer Entwürfe haben ihnen Preise eingetragen. Die Arbeit für FREIFRAU hätte einen weiteren Preis verdient.

Designsitzmöbel aus der Möbelmanufaktur FREIFRAU

© Foto: FREIFRAU. Der Sessel Lina überzeugt mit vielen Details und bewahrt sich dennoch eine verblüffende Schlichtheit. Moderne Fertigungstechnik sorgt dafür, dass die verdrillt angeordneten Holzstäbe sich präzise mit Sitzfläche und Rändern zusammenfügen und Lina so zu einem Objekt unserer Zeit wird. Design von Studio Vertijet. Maße: Höhe 90,5 cm, Breite 80 cm ohne Tisch, Tiefe 78,5 cm, Sitzhöhe 42 cm. Es werden nur hochwertige Stoffe und Leder verarbeitet.

Geschäftsführer 
Hansjörg Helweg erläutert, dass FREIFRAU die Sitzmöbelmanufaktur mit Lieblingsstück-Garantie sei, weil seine Sitzmöbel „stilvoll, sinnlich, elegant und dabei immer funktional“ seien. So steht es auf seiner Website. Zur Verarbeitung heißt es dort: „Die Produktion setzt auf traditionelle Handwerkskunst, alle Produkte werden manufakturell in Deutschland hergestellt. Die Verwendung sorgfältig ausgesuchter und langlebiger Materialien unterstreicht das ökologische Bewusstsein und gewährleistet, dass sich auch nachfolgende Generationen an der FREIFRAU Sitzmöbelmanufaktur erfreuen können.“

 

FREIFRAU Sitzmöbelmanufaktur GmbH & Co. KG

Torkamp 2
32657 Lemgo
Tel: +49.5261.70 08 85 7

http://www.freifrau.eu

Zum Google Plus Profil von Detlef Rochow

Detlef Rochow

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>